Herzlich willkommen bei WSDTI

PDFDruckenE-Mail

Die WSDTI – Wissenschaftsstiftung Deutsch-Tschechisches Institut - ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich auf internationaler Ebene für die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie Aus- und Weiterbildung einsetzt.

Auf diesen Seiten haben wir einige Informationen für Sie zusammengestellt. Sollten Sie wichtige Informationen vermissen, freuen wir uns, von Ihnen zu hören!

 


 

Nachruf
Dipl.-Ing. Dr. Rolf Bielecki ist verstorben!

Sein großes Lebenswerk: Die 4. Röhre des Elbtunnels bleibt als lebendige Erinnerung an einen aktiven engagiert arbeitenden Ingenieur und Wissenschaftler.
Mit dem Studium Bau- und Wasserwirtschaft an der Wiesenbauschule Suderburg, der heutigen Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Campus Suderburg, begann Rolf Bielecki seinen beruflichen Lebensweg. Bis zu seinem Tode war er Lehrbeauftragter an der Hochschule, Fakultät Bau-Wasser-Boden, in Suderburg.

Wir trauern um ein großartigen Menschen, Freund und Wissenschaftler.
Wir trauern um einen Menschen mit großer Tatkraft, der Menschen für eine Sache überzeugen und begeistern konnte.
Wir trauern um einen Menschen, den auch das außergewöhnliche nicht schreckte, es regte vielmehr seinen Tatendrang an.
Wir trauern um Dr. Rolf Bielecki, einen Menschen voller Lebensfreude, mit dem wir gelacht, gesungen, gefeiert und zielorientiert fachkompetent zusammen gearbeitet haben.

Das grabenlose Bauen mit unermüdlichen Aktivitäten voranzubringen und einer Methode den Weg zu ebnen, die auch dem steigenden Umweltbewusstsein der Menschen gerecht wird – war stets sein großes Ziel. Viele Internationale Tagungen hat Dr. Rolf Bielecki hierzu ausgerichtet und eine internationale Gesellschaft, das European Forum for Unterground Construction (EFUC), deren erster Vorsitzender er für lange Zeit gewesen ist.
Die 1. EFUC-Konferenz mit Wissenschaftlern aus 11 Nationen sowie der Präsentation fachkundiger Wirtschaftsunternehmen wurde 2004 in Suderburg / Deutschland ausgerichtet, dem Ort, an dem Dr. Rolf Bielecki einst an der dortigen international bekannten Hochschule, der heutigen Hochschule für angewandte Wissenschaften, Campus Suderburg, studiert hatte.

Mit der TU Košice ist auch das unermüdliche Engagement von Dr. Bielecki im Zusammenhang mit seinem zentralen Thema verbunden, ein sicheres Endlager für hoch radioaktive Abfälle mit einer zukunftsweisenden Methode der Schmelzbohrtechnik im kristallinen Festgestein zu errichten, was in der Resolution von Košice vom 21.01.2007 seinen zentralen Ausgangspunkt genommen hat.
Das Thema hat Dr. Bielecki bis an sein Lebensende nicht mehr losgelassen. Mit großem Engagement hat er sich mit Nachdruck in Wissenschaft und Politik diesem Thema gewidmet. In einer Reihe von Vorträgen und Veröffentlichungen hat er dieses für die nachwachsenden Generationen bedeutsame Thema in das Bewusstsein vieler gebracht.

In der Trauerfeier haben zu Ehren des verstorbenen Vorsitzenden der WSDTI, Dr. Rolf Bielecki, Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik seine Verdienst gewürdigt und dem großartigen Menschen Dr. Rolf Bielecki eine letzte Ehre erwiesen.

Die WSDTI verliert mit Dr. Rolf Bielecki einen Kämpfer für zukunftsweisende Projekte in Wissenschaft und Wirtschaft. Sein mitreißendes Engagement und aktives Handeln hat ihn national und international eine große Wertschätzung eingebracht.
Sein fachkompetentes Wissen und seine Fähigkeiten des Querdenkens werden und fehlen!
Wir werden stets seiner in Ehren gedenken!

Alfred Meyer
Vorstandsvorsitzender der WSDTI




In Kooperation mit

bratislava   brno  kosice   leuphana   ostfalia   ostrava   sheffield   uhh   tuc   rub   psk